hier gehts zur Präsentation

 

 


 

materials. Technik und Umweltschutz studieren in Bayreuth.

Alles, was wir anfassen, alles, was wir sehen, erhält durch Materialien Form.
So vielfältig die Materialien und deren Anwendungen, so vielfältig sind auch die Tätigkeiten, die Materialwissenschaftler ausüben können. Technik studieren ist somit auch ein Studium für Naturwissenschaftler.
Etwa siebzig Prozent aller neuen Produkte basieren auf neuen Materialien. Damit nehmen Werkstoffentwicklungen eine Schlüsselfunktion für die Innovationsfähigkeit unserer Wirtschaft ein. Materialwissenschaftler arbeiten an der Verbesserung von selbstreinigenden Oberflächen oder in der Luft- und Raumfahrtindustrie. Sie helfen effizientere Autos zu bauen, optimieren Sportgeräte und entwickeln umweltfreundlichere Verpackungen. Ihr Knowhow ist gefragt, um Heute und in Zukunft der Verknappung der Ressourcen mit Technologietransfer und intelligenten Materiallösungen entgegenzutreten. Umweltschutz studieren begeistert. Ein Studium des Umweltschutzes geht Hand in Hand mit dem Thema neue Autos zu entwickeln. Ein Studium mit Zukunft.

Lassen auch Sie sich von der Materialwissenschaft begeistern! Wenn Sie technisch interessiert sind wird Sie dieses Studium begeistern.
Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen die vielfältigen
Möglichkeiten und Chancen der Studiengänge Materialwissenschaft
und Werkstofftechnik an der Universität Bayreuth näherbringen.

Materialwissenschaften studieren in Bayreuth

In diesem naturwissenschaftlich - mathematischen Studium entwicklen und untersuchen wir Material. Dabei stellen sich folgende Fragen:
Wie funktioniert ein Katalysator? Wie funktioniert eine Bremse? Welche Bremse bremst am besten? Welches Material hält am längsten?

Das Erforschen des Materials für Bremsscheiben. Keramik ist ein idealer Bestandteil von Bremsen, woraus sich die Keramikbremsen entwickelt haben. Die Beschichtung der Keramikbremse lässt sich nicht nur in der Automobilindustrie anwenden und weiterentwickeln. Das Studium von Keramik und anderen Beschichtungen ermöglicht den Blick über den Tellerrand hinaus.

Flugzeuge zu studieren, die Flugzeugtechnologie studieren, das bietet dieser Fachbereich der Uni Bayreuth. Das Material einer Flugzeughülle zu entwickeln oder die Turbinenschaufel gemeinsam mit der Flugzeugindustrie zu höheren Leistungen voranzubringen leistet einen wichtigen Beitrag in Sachen Umweltschutz.

Ein Material ist dann effizient, wenn es bestmöglich auf seinen Einsatzzweck zugeschnitten ist. Sei es die Beschichtung einer Bratpfanne, das Keramikgelenk in einem Hüftimplantat, die Polymerfasern in einem Sicherheitsgurt oder die Aluminiumlegierung in den Leiterbahnen der Computerchips - keines dieser Anwendungsbeispiele wäre ohne das richtige Material denkbar.

Die Entwicklung neuer Materialien ist stets Wegbereiter für neue Technologien. Sie stimuliert neue Produktentwicklungen und erhöht so die Wettbewerbsfähigkeit. Es gilt Lösungen zu suchen und Antworten zu geben.

Materialwissenschaft und Werkstofftechnik ist die Disziplin, in der Materialien unter naturwissenschaftlichen Gesichtspunkten erforscht, entwickelt und angewandt werden. Materialwissenschaft reicht von der Behandlung physikalisch-chemischer Material-Grundlagen, über anwendungsorientierte bzw. rein experimentelle Forschung, und Computersimulation bis zur Bewältigung fertigungstechnischer Probleme.

Als besonders interessant und abwechslungsreich ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Kollegen aus verschiedensten Bereichen. Zum Arbeitsalltag gehört das Fachgespräch mit dem Meister in der mechanischen Fertigung, dem Chemiker im Labor oder dem Gießer in der Leichtmetallgießerei genauso wie mit dem Konstrukteur oder Berechnungsingenieur in der Entwicklung.
Dank des breitgefächerten, aber dennoch fundierten Studiengangs Materialwissenschaft an der FAN war ich auf diese interdisziplinäre Herausforderung gut vorbereitet und kann mich schnell in verschiedenste materialwissenschaftliche Aufgabenstellungen einarbeiten. Besonders attraktiv ist der Studiengang Materialwissenschaft aus meiner Sicht nicht nur wegen des engen Kontakts zu den hochmotivierten Professoren und der modern ausgestatteten Lehrstühle, sondern vor allem auch aufgrund der praxisorientierten Kombination aus natur-, ingenieur- und materialwissenschaftlichen Grundlagen und der Möglichkeit zur gezielten Vertiefung interessanter materialwissenschaftlicher Fachkenntnisse.

Materialwissenschaft - ist das was für mich?

Intelligente Materialien definieren unsere Welt neu! Das Ingenieurstudium Materialwissenschaft und Werkstofftechnik ist jung, dynamisch und interdisziplinär; die Ausbildung zukunftsträchtig und international; die Gemeinschaft von Lehrenden und Studierenden eng.

Interessen und Neigungen
Chemie und Biologie machen Ihnen Spaß. Mit Physik und Mathe beschäftigen Sie sich ebenso gern. Sie wollen Biologie studieren. Sie wollen Chemie studieren? Sie wollen Physik studieren! Besonders fasziniert Sie, was man heute so alles mit Technik machen kann, wenn Sie auch nicht immer alle Anwendungen gut finden. Sie achten auch mehr auf Umweltverträglichkeit, Recycling oder biologische Abbaubarkeit.
Es reizt Sie herauszufinden, wie das alles funktioniert, wie Materialien entwickelt, hergestellt und verarbeitet werden. Sie beobachten fasziniert biologisch abbaubare Polymere, energetische Oberflächen, die aus Sonnenlicht Strom generieren, oder überhaupt den ganzen medizintechnischen Bereich und wie schnell hier die Entwicklung voranschreitet. Ob man das schon alles im Computer modellieren kann sowie die Eigenschaften eines Materials und sein Verhalten im praktischen Einsatz vorhersagen kann? Das alles interessiert Sie brennend.

Berufswunsch? - alles ist möglich!
Ob Sie später einmal in der Industrie arbeiten oder sich eher selbstständig machen wollen, wissen Sie noch nicht. Vielleicht gefällt Ihnen der Bereich Forschung und Entwicklung, oder Sie sehen sich eher in der Qualitätskontrolle oder verantwortlich für Umweltverträglichkeit und Recyclingfähigkeit eines Produkts. Zuerst werden Sie sich vielleicht im Projektmanagement engagieren, dann hoffentlich die Karriereleiter weiter hinaufsteigen. Möglicherweise fasziniert Sie jedoch die wissenschaftliche Forschung am allermeisten: Sie wollen herausfinden, "was die Welt im Innersten zusammenhält”, und Sie forschen später einmal an einer Universität oder einem Forschungsinstitut.

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile und das Studium der Materialwissenschaft in Bayreuth genau das Richtige für Sie!

Wie werde ich Berufsschullehrer?
Ein interessanter Bereich des naturwissenschaftlichen Studiums an der Universität Bayreuth ist die Möglichkeit Berufsschullehrer zu werden. Werden meine Neigungsfächer angeboten? Was muss ich studieren wenn ich Biologie oder Chemie unterrichten will. Biologische Technologie und das Lehren von Biomaterialien befassen sich mit der Oberflächentechnologie wie auch der Bionik.

Erkenntnisse aus der Bionik bieten die Chance zum Umweltschutz durch eine effiziente Umwelttechnik beizutragen. Mit dem Wissen und den Grundlagen aus dem Studium der Werkstofftechnik bietet sich Chancen Beamter zu werden.

Bayrischer Beamter werden um in Bereichen der Umwelttechnik und Energietechnik etwas für die Zukunft des Landes zu erreichen. Ingenieur werden mit dem Studium der Werkstofftechnik und somit auch ein Bachelor of Material Science.

Bayreuth im Internet für Postleitzahlen 95445,95446,95447,95448,95550 und 95449

Naturwissenschaften, Materialwissenschaften und Materialien werden oftmals falsch geschrieben. So entdeckt man häufig Schreibweisen wie Naturwisenschaften, Matrialien, Materialen sowie Materalwissenschaft.